Sigung Stefan Becker

Werdegang

Kung Fu - Großmeister Stefan Becker (9. Meistergrad Hung Gar - Kung Fu), trainiert seit über 40 Jahren Kampfsport und unterrichtet seit über 30 Jahren Kung Fu.

 

Als zehnjähriger begann die Kampfsportkarriere von Sigung Stefan mit dem Ringen. Über Boxen, Straßenkampf und Karate kam er zum  Kung-Fu. Trainiert wurde mit einem chinesischen Trainer (der später wieder nach China zog) sechsmal die Woche in Parkanlagen, auf Wiesen oder Schulhöfen bei jedem Wetter. 

 

1985 gründete er mit Meister Uwe Bolinius die KSG Lo-Han e.V. in Wilhelmshaven.

 

Neben nationalen Turnieren wurden auch internationale Vollkontaktturniere und Meisterschaften in Italien, Irland, Dänemark, Jugoslawien und Frankreich bestritten.

 

Auf diesen Turnieren wurden Kontakte geknüpft und aus Wettkampfgegnern wurden Freunde, die sich gegenseitig zum Erfahrungsaustausch in den Schulen besuchten. Neben der ersten Generation der Dacascos-Blackbelts in Deutschland, Christian Wulf, Emmanuel Bettencourt, Jörn Tiedtke, Michael Timmermann, Winfried Josko und Dasos Efstathiadis zählen auch international geehrte Meister wie Earl Blijd, Bert Toisuta, Donald Jano zu diesen Freunden.

 

Auch bei Lehrgängen und gemeinsamen Trainingseinheiten konnte Sigung Stefan sein Wissen und Können vertiefen und verbessern, hier sind zu nennen Branko Sekatic (ehemaliger Thai-Boxweltmeister), Wushu Meisterin Wu Mei Ling, Wun Hop Kun Do Großmeister Al Dacascos, Sin Fu Fok (chinesischer Diplomstaatstrainer), Stefan Miler (Vollkontaktweltmeister) und Don "The Dragon" Wilson.

 

Diese Erfahrungen fließen in die Ausbildung der Kung Fu-Studierenden ein und die Erfolge seiner Schüler/-innen erfüllen ihn mit Stolz und Ehre.

 


Größten Erfolge

Sigung Stefan Becker ist ein Allrounder und konnte ebenso Erfolge in den Formenklassen mit und ohne Waffen, als auch im Kickboxen, Bruchtest, Selbstverteidigung und den Freestyle-Showklassen erzielen.

Hier die Statistik:

  • 4  mal Weltmeister, zuletzt bei den US-Open 2003 in Orlando, USA
  • 15 mal Europameister
  • 29 mal Deutscher Meister im Kung-Fu und Kickboxen,
  • über 200 Turniersiege in der Schwarzgurtklasse,
  • 29 mal Grandchampionsieger.
  • 1989 Weltrekord  im Massenbruchtest, bei dem er eine Tonne Ytong Steine in 21 Sekunden zerschlug.
  • Abhärtungsbruchteste sind es, die ihn immer wieder auszeichnen.  Sei es zwischen Stühlen liegend, auf dem Bauch befindliche Gehwegplatten lassen oder im Spagat mit einem Speer am Hals Dachziegel im Nacken zerschlagen lassen. Auch Bruchteste mit dem Kopf oder aus dem Handstand  heraus sind in seinem Repertoire.