Der 5 Elemente - Kampf

Der zweite große Teil des Hung Gar – Stils

                                            ist der 5 Elemente - Kampf (五行)
Im Hung Gar Kung Fu werden die "fünf Elemente" der chinesischen Philosophie selbst in körperliche Bewegungen und Techniken übertragen - in eine Reihe von miteinander verbundenen Aktionen, die in einer dynamischen Wechselbeziehung zueinander stehen.
Im Gegensatz zu den "Fünf Tieren (Schlange, Drachen, Tiger, Leopard, Kranich)" haben die fünf Elemente-Kampftechniken keine Krallen- und Fingertechniken, sondern konzentrieren sich auf kraftvolle, zerschmetternde und hämmernde Arm- und Faustbewegungen.

 

Holz

Die Techniken des Holzelements werden durch kurze bis mittellange Bewegungen ausgeführt, die gleichzeitig Block (aufhalten) und Angriff (durchdringen) sind.

Die zugeordnete Waffe ist der Stock.

 

Feuer

Die Techniken des Feuerelements werden blitzschnell mit kurzen, geraden Fauststößen ausgeführt und stürmen explosionsartig wie ein nicht enden wollendes Trommelfeuer auf den Gegner ein, bis dieser gestoppt ist. 

Der Speer ist die dem Feuer zugeordnete Waffe.

 

Erde

Die Techniken des Erde-Elements werden mit äußerst kraftvollen Bewegungen von unten nach oben, sozusagen aus der Erde kommend (tou pau kuen), ausgeführt. Sie ziehen ihre Kraft aus der Erde, mit der der Praktizierende stark verwurzelt zu sein scheint und dienen dazu, den Gegner selbst aus seiner Verwurzelung/festen Stand zu reissen, ähnlich einem Erdbeben. Da die Erde oft als der Ursprung und die Mitte gesehen wird, ist der Erde auch keine Waffe zugeordnet, sondern die Faust, als das natürlichste Mittel sich zu wehren.

 

Metall

oder Gold - wird charakteristisch dargestellt durch das typische Ausführen von schneidenden, spaltenden oder trennenden Bewegungen mit dem Unterarm oder Rückhandstösse, ähnlich wie die vernichtende Kraft einer Axt, eines Vorschlaghammers oder eines Schwerts- oder Messerangriffs. Sie können sowohl zur kraftvollen Zerstörung eines gegnerischen Angriffs eingesetzt werden wie auch zum äußerst effektvollen Attackieren des Gegners. 

Die stellvertretende und symbolische Waffe für Metall ist der Säbel.

 

Wasser

Hier werden die Angriffs- und Verteidigungstechniken in langen, schwingenden, kraftvollen und zerstörerischen, sich immer auf- und abwärts bewegenden Armtechniken ausgeführt, ähnlich wie bei einer riesigen Welle, gegen die man sich nur schwer wehren kann.

Das Langschwert wird dem Wasser zugewiesen.

 

 

Ein tieferes Verständnis der fünf Elemente und ihrer Wechselwirkungen, ermöglicht den Hung Gar - Studierenden sich auf jede Aktion des Gegners einstellen zu können.

 

Aus der Verbindung und dem Verstehen der "Fünf Elemente-Lehre" mit den "Fünf Tierstilen" entsteht das Herz und die Seele des Hung Gar Kung Fu; die Kunst der „Zehn Figuren (Sup Yin)".