Selbstverteidigung

Eine eigene Selbstverteidigungsgruppe wird es erstmal noch nicht geben, aber die Grundprinzipien und einige Basistechniken werden sowohl in der Kung Fu- und Hung-Chi-Gong-Gruppe als auch in offenen Seminaren angeboten.

 

traditionell oder modern?

Kein System ist besser oder schlechter, letztendlich kommt es bei der Selbstverteidigung auf die Wechselwirkung zwischen Angreifer und Verteidiger an. Sowohl in den auf Effizienz ausgerichteten reinen Selbstverteidigungssystemen wie Krav Maga,  AntiTerrorKampf, Street-Survival etc. als auch in den "traditionellen" Kampfsystemen kommt es auf schnelle Reaktion und das Wissen und Vertrauen an und in die eigenen Fähigkeiten an.

 

Wichtig ist auch zu wissen, dass der beste Kampf derjenige ist, den man nicht führen muss und dass fängt manchmal schon mit der Ausstrahlung und Körpersprache an.

 

"Tritt nicht als Opfer auf, aber provoziere auch nicht ...."

 

Zu alt, zu klein, zu schwach?

Gibt es in der Selbstverteidigung nicht, da es um die Vorbereitung auf eine hoffentlich nie eintretende Situation geht, die Jede/n treffen kann. Wir wollen in unserem Training eine Basis schaffen und jede/r Teilnehmer/-in muss für sich selbst die passenden Bewegungen finden und vertiefen.